Veranstaltungen

Juni - 2016
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29  

tech caching Parcours

 

Der tech caching Parcours ist eine Schatzsuche in der faszinierenden Welt der Hochtechnologien: Mikrosystemtechnik, Optische Technologien, Nanotechnologien und Erneuerbare Energien.

tech caching Parcours heißt

  • technische Rätsel lösen und naturwissenschaftliche Phänomene begreifen
  • eigene Interesssen und Talente entdecken
  • Berufe in MINT* entdecken und ausprobieren
    (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)

Der tech caching Parcours ermöglicht

  • einen ersten Einblick in Hochtechnologien sowie typische Berufs- und Arbeitsfelder
  • mit Spaß Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten an vielseitigen praktischen Stationen zu erforschen 
  • hilfreiche Informationen zu technischen Berufsfeldern sowie Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in MINT zu gewinnen

 

 

Das Besondere am tech caching Parcours ist,

....dass dieser mit Berufspraktiker/-innen und Forscher/-innen der Hochtechnologien entwickelt wurde. Gezielt werden berufliche Aspekte abgebildet sowie typische Materialien und Werkzeuge eingesetzt. Der Parcours wurde für die Berufsorientierung von Mädchen optimiert. Bewusst werden Lebensweltbezüge und Interessen von Mädchen aufgegriffen, um mehr junge Frauen zu erreichen. Sie sind immer noch zu wenig in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen vertreten. Ziel des tech caching Parcours ist daher:
Mehr junge Frauen für MINT begeistern!

Voraussetzung für die Teilnahme

Die Mädchen sind mindestens 10 Jahre alt.
Die Mindestgruppengröße von 10 ist erreicht.
Es können bis zu 16 Schülerinnen parallel arbeiten.
Der Zeitumfang kann im Vorfeld flexibel vereinbart werden (mind. 2 - max. 4 Stunden).

Inhalt & Konzept des tech caching Parcours

Die 16 Stationen sind thematischen Schwerpunkten wie beispielsweise Mikrosystemtechnik, optische Technologien oder Nanotechnologie zugeordnet und anhand eigener Farbsysteme  erkennbar. An jeder Station erhalten die Mädchen Stationskarten, die über relevante Berufe informieren und weiterführende Hinweise geben. Die Bewertung jeder einzelnen Station mithilfe der Karten dient der Gesamtauswertung technischer Vorlieben und Fähigkeiten und bietet vielfältige Möglichkeiten der Nachbereitung sowie weiteren beruflichen Orientierung.

Der Parcours wird von geschulten Tutorinnen betreut. Sie leisten Hilfestellung, geben zusätzliche Berufsinformationen und erzählen Spannendes aus der Berufspraxis.

Der Parcours kann ergänzend zum Unterricht und für Schulungen/Trainings zur gendersensiblen Berufsorientierung eingesetzt werden.

Werden Sie Parcours Partner.

Der Parcours im Einsatz.

Das Konzept des Parcours wurde von mst|femNet Partner Life e.V im Rahmen des Projekts mäta II entwickelt.
Jedes Teilvorhaben verfügt über einen an die regionalen Gegebenheiten angepassten Parcours.

nach oben